Wein richtig lagern

Wein richtig lagern

Weinflaschen mit Naturkorken sollten liegend gelagert werden. Diese Form der Lagerung spart nicht nur Platz, sie sorgt auch für eine kontinuierliche Benetzung des Korkens mit Flüssigkeit. Bei vielen Weinen findet während der Lagerung ein Reifeprozess statt, mit Kork später als mit Schraubverschluss: Durch die Einbindung von Säure und Süße entstehen neue Aromen, die so genannten Tertiäraromen, welche die Weine vollmundiger und harmonischer machen.

Grundsätzlich reifen leichtere Weine relativ schnell, höherwertige Gewächse dagegen langsamer und länger – häufig Jahrzehnte lang.

Süße Weine lassen sich grundsätzlich lange lagern, da ihr Zuckergehalt konservierend wirkt.

Das Wichtigste für eine gute Weinlagerung sind gleich bleibende Temperaturen zwischen 12°C und 15°C, hohe Luftfeuchtigkeit (ca. 70%) und ein abgedunkeltes Umfeld.