Weingut Zotz gleich dreifach ausgezeichnet

Bei gleich drei renommierten Wettbewerben zählt das Markgräfler Weingut Julius Zotz aus Heitersheim zu den Siegern: dem Gutedel Cup (Badenweiler, Markgräflerland), dem Mondial du Chasselas (Aigle, Schweiz) und dem Grauburgunder-Preis (Breisach, Kaiserstuhl).

Am 25. April wurde Michael Zotz in Badenweiler der internationale Gutedel Cup für den 2018er Römerberg Gutedel trocken, überreicht. Bei diesem Wettbewerb werden jährlich die besten Gutedel aus ganz Deutschland und der Schweiz ausgezeichnet.

Der 2018er Chasslie trocken vom Weingut Zotz führte am 3. Juli im Rahmen des 8. Mondial du Chasselas, dem größten internationalen Wettbewerb der Gutedelweine im waadtländischen Aigle, die Prämierungsserie fort: Die Jury bewertete den Chasslie aus dem Heitersheimer Weingut Julius Zotz mit 92,7 Punkten und damit als höchstbewerteten Wein von insgesamt 707 Bewerbern.

Auch bei der Verleihung des Grauburgunder-Preises 2019 überzeugte das Weingut die Jury: Auf der MS Weinland Baden nahm Martin Zotz am 12. Juli bei der Siegerehrung die Trophäe für seinen 2018er Römerberg Grauburgunder trocken entgegen. Der Wein überzeugte in der Kategorie „Gehaltvolle, strukturierte Grauburgunder, trocken, ausdrucksstark und mit Burgunderprägung“. Zusätzlich freute sich das Team vom Weingut Julius Zotz über die Auszeichnung des 2018er Grauburgunder Gutswein trocken, der gewissermaßen der kleine Bruder des Weins vom Römerberg ist, als einer der zehn besten Weine der Kategorie „Frische, fruchtige Grauburgunder, trocken, mit klarer Sortentypizität“. Das Weingut Zotz sieht sich in seinem konsequenten Streben nach Qualität und in der Entscheidung im vergangenen Jahr die Weinberge im Römerberg zu übernehmen, bestärkt und wird weiter kompromisslos auf Qualität setzen.

Weitere Informationen: https://www.weingut-zotz.de//

 

Badischer Wein Weingut Zotz gleich dreifach ausgezeichnet