Wachküssen des Klassikers Badisch Rotgold

Gespeichert von amoellers am Mi, 06/20/2018 - 13:58

Freiburg, im Juni 2018. Newcomerin Bettina Schumann hat mit ihrer vielfältigen Auswahl an Roséweinen ihrem gleichnamigen jungen Unternehmen bereits ein klares Profil verliehen. Die Palette reicht vom barriquegereiften, unfiltriert abgefüllten Spätburgunder Rosé über maischevergorenen Grauen Burgunder in pinker Farbe bis hin zum Pétillant Naturel. Selbst der „einfache“ Graue Burgunder zeigt rosafarbene Nuancen.

„Warum nicht Grauen Burgunder und Spätburgunder in einem Wein vereinen?“ dachte sich der Geisenheimer und Ideengeber Lukas Meyer. Zwei Jahre Entwicklungsarbeit sind vergangen, bis sie nun gemeinsam mit ihrem Geschäftsführer Ralph Ropohl den badischen Traditionswein auf den Markt bringen. Das Geschmacksprofil ist fruchtbetont mit natürlicher Restsüße, leicht würzig durch den teilweisen Ausbau im Barrique. Die angenehmen 11,5 vol.-% Alkohol machen ihn zum neuen Dauerbrenner für Weinbars, Restaurants und Fachhandel. Der Clou ist das edle runde Etikett: Zwei junge Frauen, die jeweiligen Rebsorten repräsentierend, verschmelzen vor dem Hintergrund eines aktiven Vulkans. Vermarktet wird der Badisch Rotgold in verschiedenen Flaschengrößen bis hin zur Doppelmagnum über Interwine Europe GmbH, Weinhaus Rabe, www.weinhaus-rabe.de und Weinhaus Bettina Schumann www.schumann-wein.com.

Bild
Schumann Rotgold