Monika Bähr aus Oberkirch ist Badens Winzerin 2019

Das Genussmagazin „Selection“ hat Monika Bähr zu Badens Winzerin 2019 gekürt – im internationalen Wettbewerb belegt sie mit ihren Weinen den 20. Platz. Da Männer nach wie vor den Weinmarkt dominieren, hat das Genussmagazin „Selection“ mit dem internationalen Wettbewerb „Winzerinnen des Jahres“  ausschließlich Frauen in den Fokus genommen – sie sind im Weinbau immer noch deutlich in der Unterzahl. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden die Frauen aufgefordert, ihre Weine quer durch das Sortiment einzuschicken. Bei einer Blindverkostung bewertete die Jury die einzelnen Weine nach einem Punktesystem, die Summe ergab die Platzierungen der Winzerinnen. Den ersten Preis im Gesamtwettbewerb belegte eine Spanierin.

Monika Bähr hat das elterliche Weingut 2004 übernommen, im Jahr davor wurde sie sogar zur Badischen Weinkönigin 2003/2004 gekrönt. Zur Winzerin wurde sie allerdings erst im Zweitberuf – zuvor hat die Oberkircherin eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht und in diesem Beruf auch gearbeitet. Weil ihr älterer Bruder nicht wie ursprünglich geplant den elterlichen Hof übernahm, drückte Monika Bähr nochmals die Schulbank und lernte Winzerin. Anschließend hat sie die Ausbildung zur Wirtschafterin für Weinbau und Önologie sowie zur Winzermeisterin absolviert. „Der Schritt, den Beruf zu wechseln und den Hof meiner Eltern zu übernehmen, hat sich gelohnt“, erklärt Monika Bähr. Immer wieder erhält sie für ihre Weine Preise. Seit mehreren Jahren zeichnet beispielsweise der „Feinschmecker“ ihr Weingut als eines der besten Deutschlands aus. Nicht ohne Grund, denn bei ihr steht die Qualität des Weines im Mittelpunkt. Deshalb wird auch jede Traube von Hand gelesen. An den Rebhängen der Bährs wachsen die Weißweine Müller-Thurgau, Riesling, Grauburgunder, Scheurebe und Chardonnay. Zum Rotweinsortiment zählen Spätburgunder, Cabernet Dorsa und Cabernet Mitos.

Weitere Informationen: https://www.wein-baehr.de/