Zum Wohl beim Wandern!

Baden, im Juni 2020. Eine herrliche Aussicht vor Augen, den Geruch von Fichten und Blumen in der Nase – Wandern im Schwarzwald ist ein Erlebnis und stimuliert alle Sinne. Ein Glas Wein für die Geschmacksnerven vom Winzer nebenan, Weinlokal oder Straußenwirtschaft in der Nähe darf nach getaner Arbeit natürlich nicht fehlen.

Für Natur- und Wanderliebhaber ist der Schwarzwald ein Paradies. Die Rheinebene, das Hochgebirge und die Rebhänge dazwischen prägen die abwechslungsreiche Landschaft und laden zu sowohl entspannten als auch herausfordernden Tagestouren zu Fuß ein. Die Orientierung fällt dabei nicht schwer: Von Norden nach Süden erstrecken sich schöne (Fern-) Wege, beispielsweise der Weinwanderweg Kaiserstuhl. Was die Bewegungslust schürt, sind nicht nur die gute Luft und die Aktivitäten – auch gesellige Pausenstationen können locken. Warum also nicht die Wanderung mit einem besonderen Event verbinden? Die badischen Winzer und Winzergenossenschaften des Schwarzwaldes haben da von Nord bis Süd einiges zu bieten.

Im Planwagen durch die Ortenau
Der Ortenaukreis im Nordschwarzwald ist ein beliebtes Reiseziel für Kurzurlauber. In seinen malerischen Winzerstädtchen mit den historischen Fachwerkhäusern finden Wanderer Rast in urigen Straußenwirtschaften. Doch auch außerhalb der Straußen-Saison erfahren Ausflügler regionale Verköstigung zum Beispiel im Rahmen von geführten Weinwanderungen durch die Weinbaubetriebe. Wer die Ortenauer Weinberge nicht zu Fuß erkunden, oder auf der Tour seinen Beinen eine Pause gönnen möchte, für den gibt es die Möglichkeit, sich zum Beispiel von den Affentaler Winzern kutschieren lassen: bei einer Planwagenfahrt durch die Reben inklusive Weingenuss.

Nach dem Aufstieg königlich speisen
Südlich von der Ortenau gelegen zeigt sich auch der Breisgau von seiner idyllischen Seite und lädt zu Tagestouren ein: Mächtig erheben sich hier die Rebhänge, die vom Glottertal aufsteigen. Mit 70 Grad Neigung gehören sie zu den steilsten und höchstgelegenen Weinbergen Deutschlands. Imposante Burgen zieren die Vorberge und Skulpturen die Wanderpfade. Auch die Region Kaiserstuhl lässt sich zu Fuß erlebnisreich erkunden: Weitläufige und gut beschilderte Routen führen quer durch den vulkanischen Gebirgsstock mit seinen Jahrhunderte alten Rebterrassen. Hier lohnt sich ein Abstecher zum Achkarrer Schlossberg.

Musik und Theater inmitten der Reben
Er nennt sich auch blühender Garten Freiburgs – der Tuniberg. Seine idyllischen Gärten und rosenbewachsenen Hänge prägen die gleichnamige Region im Südschwarzwald. Östlich davon erstreckt sich das Markgräflerland, dessen sanfte Rebhänge und Obstgärten eine malerische Kulisse für entspannende Spaziergänge zaubern.

Hinweise zu Veranstaltungen und den Weinbaubetrieben finden Sie auf www.badischerwein.de/entdecken

Downloads

EnglishGerman