Badischer Wein: zum Wohl beim Wandern!

Gespeichert von amoellers am Fr, 06/14/2019 - 14:48

Eine herrliche Aussicht vor Augen, den Geruch von Fichten und Blumen in der Nase – Wandern im Schwarzwald ist ein Erlebnis und stimuliert alle Sinne. Ein Glas Wein für die Geschmacksnerven darf da nicht fehlen.

Für Natur- und Wanderliebhaber ist der Schwarzwald ein Paradies. Die Rheinebene, das Hochgebirge und die Rebhänge dazwischen prägen die abwechslungsreiche Landschaft und laden zu sowohl entspannten als auch herausfordernden Tagestouren zu Fuß ein. Die Orientierung fällt dabei nicht schwer: Von Norden nach Süden erstrecken sich schöne (Fern-) Wege, beispielsweise der Weinwanderweg Kaiserstuhl. Was die Bewegungslust schürt, sind nicht nur die gute Luft und die Aktivitäten – auch gesellige Pausenstationen können locken. Warum also nicht die Wanderung mit einem besonderen Event verbinden? Die badischen Winzer und Winzergenossenschaften des Schwarzwaldes haben da von Nord bis Süd einiges zu bieten.

 

Im Planwagen durch die Ortenau
Der Ortenaukreis im Nordschwarzwald ist ein beliebtes Reiseziel für Kurzurlauber. In seinen malerischen Winzerstädtchen mit den historischen Fachwerkhäusern finden Wanderer Rast in urigen Straußenwirtschaften. Doch auch außerhalb der Straußen-Saison erfahren Ausflügler regionale Verköstigung. Zum Beispiel bieten die Oberkircher Winzer bei ihrer geführten „Rebhäusle Weinwanderung“ (13. Juli 2019) leckere Speisen und passende Weine dazu an. Wer die Ortenauer Weinberge nicht zu Fuß erkunden, oder auf der Tour seinen Beinen eine Pause gönnen möchte, für den gibt es die Möglichkeit, sich von den Affentaler Winzern kutschieren lassen: bei einer Planwagenfahrt durch die Reben (20. Juli 2019) inklusive Weingenuss.

 

Nach dem Aufstieg königlich speisen

Südlich von der Ortenau gelegen zeigt sich auch der Breisgau von seiner idyllischen Seite und lädt zu Tagestouren ein: Mächtig erheben sich hier die Rebhänge, die vom Glottertal aufsteigen. Mit 70 Grad Neigung gehören sie zu den steilsten und höchstgelegenen Weinbergen Deutschlands. Imposante Burgen zieren die Vorberge und Skulpturen die Wanderpfade. Auch die Region Kaiserstuhl lässt sich zu Fuß erlebnisreich erkunden: Weitläufige und gut beschilderte Routen führen quer durch den vulkanischen Gebirgsstock mit seinen Jahrhunderte alten Rebterrassen. Hier lohnt sich ein Abstecher zum Achkarrer Schlossberg. Wer die Aussicht ins Rheintal in guter Gesellschaft bei einem fünf Gänge-Menü und hochwertigen Weinen genießen möchte, hat bei der „Schlossberg Tafel“ (29. Juni 2019) die Gelegenheit dazu. Die Achkarrer Weinbaubetriebe laden zusammen mit dem Restaurant & Hotel Krone Achkarren dazu ein.

Musik und Theater inmitten der Reben

Er nennt sich auch blühender Garten Freiburgs – der Tuniberg. Seine idyllischen Gärten und rosenbewachsenen Hänge prägen die gleichnamige Region im Südschwarzwald. Östlich davon erstreckt sich das Markgräflerland, dessen sanfte Rebhänge und Obstgärten eine malerische Kulisse für entspannende Spaziergänge zaubern. Tipp: Ihren Tagesausflug durch die Natur können Wanderer beim Wein- und Sektfestival „Der Wolf tanzt“ (21.-23. Juni 2019) bei der Winzergenossenschaft Wolfenweiler eG ausklingen lassen. Ein stimmungsvolles Rahmenprogramm mit Live-Musik und besten Wein- sowie Sektspezialitäten sorgt für ein ausgelassene Atmosphäre bei den Gästen. Auch das Weingut Lämmlin-Schindler hat – insbesondere für Kulturliebhaber – ein besonderes Event geplant: Hier feiert das Theatherstück „Kulissebürzler – Alemannische Mundart“ im Innenhof des Weinguts seine Premiere (22. Juli 2019).

Bild
Badischer Wein Schwarzwald
Download