Winterliche Rotwein-Träume

Wenn wir an diesen kalten Tagen zu Hause vor dem Kamin sitzen und das knisternde Feuer beobachten, kann uns ein gutes Glas Rotwein die Seele auch voninnen wärmen. Welcher Weinliebhaber sehnt sich gerade nicht nach Gemütlichkeit und Genuss in den eigenen vier Wänden?  

Ein Glas Rotwein schenkt in der kalten Jahreszeit genussreiche Momente. ©pixabay

Der Rotwein ist mit seiner oft tiefroten Farbe intensiv und vollmundig im Geschmack. Er hat eine wärmende, beruhigende Wirkung und erfreut uns so vor allem im Winter mit seiner Gemütlichkeit und Eleganz zugleich.  

Mit seiner Schwere und Kraft ist der Rotwein ebenso ein idealer Begleiter zu vielen festlichen Speisen, mit denen wir uns die winterlichen Feiertage ja gerne versüßen – so passt ein gutes Glas Rotwein perfekt zu herzhaften Speisen wie deftigen Eintöpfen, dunklen Fleischgerichten mit schmackhaften Soßen und zu würzigen Aufläufen, um nur einige Beispiele zu nennen.  

Das winterliche Weinland Baden – ein Paradies für Liebhaber des Spätburgunders © Winzergenossenschaft Jechtingen Amoltern EG

Woher kommt der Rotwein? 

Schon 884 brachte Kaiser Karl III die ersten Rotweinreben in unser badisches Weinland und hauchte damit dem Weinbau in der Region das Leben ein. Heute ist in unserer sonnenverwöhnten Region fast die Hälfte der nationalen Spätburgunder-Rebfläche beheimatet: 5.500 Hektar sind hier mit den edlen roten Trauben bestockt. Der Anbau des Spätburgunders verlang viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an das Klima und den Boden – in Baden findet er die optimalen Voraussetzungen und gedeiht in neun badischen Regionen. Dabei zählt der Spätburgunder aus Baden häufig zu den besten der Welt.  

Unsere badischen Rotweine sind die perfekten Begleiter zu eurem Weihnachtsfest, einem winterlichen Abendessen zu Hause oder einer gemütlichen Zeit vor dem Kamin. Viele unserer Winzer bieten nun auch Online-Bestellungen an. Hier findet ihr eine Übersicht über unsere Mitglieder.  

Weitere Themen