Winzerin des Monats: Annette Bähr, Weingut Nägelsförst

Wir haben Annette Bähr vom Weingut Nägelsförst in Baden-Baden-Varnhalt interviewt. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was sie über Frauen im männerdominierten Bereich denkt, wen sie auf ein Glas Wein einladen würde und auf welchen ihrer Weine sie besonders stolz ist.

Badischer Wein (BAW): Wie ist die Arbeit für Sie als Frau in einem aktuell (noch) von Männern dominierten Bereich?
Annette Bähr (AB): Da mir dieser Beruf sehr viel Freude bereitet und ich mich voll entfalten kann ist es für mich kein Problem von Männern umgeben zu sein, im Gegenteil ich denke hier kann Jeder von Jedem was lernen.

BAW: Was denken Sie, welchen Einfluss Frauen auf die Entwicklung der Branche/des Weines haben?
AB: Frauen bringen neue Ideen, neue Konzepte mit in die Branche, sie sind kreativ und wollen sich letztendlich sehr gerne in die doch sehr geprägte Männerwelt einbringen.

BAW: Welchen Rat würden Sie einer jungen Frau geben, die mit dem Gedanken spielt, Winzerin zu werden?
AB: Ich würde Ihr sagen höre auf dein Herz. Egal ob Mann oder Frau, Winzer/in ist eine Berufung und wenn der Beruf jemandem Freude bereitet sollte er diesen Beruf erlernen auch wenn es zur Zeit in der Landwirtschaft nicht einfach ist.

BAW: Wen würden Sie gerne mal auf ein Glas Wein einladen?
AB: Meine beste Freundin, mit der ich zusammen auch mein 3. Lehrjahr als Winzerin verbracht habe und George Clooney damit er nicht immer nur Kaffee trinken muss.

BAW: Auf welchen Ihrer Weine sind Sie besonders stolz?
AB: Besonders stolz bin ich auf den 2018er Ortswein Baden-Badener Riesling trocken vom Weingut Nägelsförst der letztes Jahr als bester Riesling ausgezeichnet wurde. Aber auch der 2019er Sauvignon Blanc Gutswein trocken ist ein besonderer Genuss und sehr vielversprechend.

BAW: Vielen Dank für das nette Gespräch!

Weitere Themen

EnglishGerman